Geier neu Flugbereitschaft
Berichte
Oberbayern
Pfeil bewegt02

Impressum

Band, gold-blau

 

Aktualisierung dieser  Unterseite:  14 .05.2017

wei_

25.03.2017    Jahreshauptversammlung der LRSt und Indienststellung StP 110 “OBI”

Die Flugbereitschaft Oberbayern hatte gemeinsam mit dem Stützpunkt Oberpfaffenhofen zwei Großveranstaltungen vorzubereiten: Am Vormittag war die festliche Indienststellung des Stützpunktes mit Gästen von Ministerien, Behörden, Feuerwehr, Polizei und Rettungsdiensten zu organisieren, am Nachmittag dann die Jahreshauptversammlung der LRSt. Dank der organisatorischen und logistischen Unterstützung durch das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Standort Oberpfaffenhofen, war der feierliche Rahmen für die hohen Ehrengäste gewährleistet.

Eröffnung

Eröffnung der Veranstaltung: v.l.n.r.: Landrat Kreis Starnberg Karl Roth; Leiter Standort Oberpfaffenhofen DLR Dr. Reinhold Busen; Präsident LRSt Karl Herrmann, sen;  Staatsminister  Joachim  Herrmann; Flugbereitschaftsleiter  Oberbayern  Jürgen  Wehrens  und  der
1. Vorsitzende der Flugsportgruppe im DLR,  Dr. Thomas Strang.

18.02.2017    Tagung der Flugbereitschaft Oberbayern in Oberpfaffenhofen

B wir

Bei der in diese Tagung intergrierte Stützpunktleiterbesprechung fand die satzungsgemäße Wahl von Flugbereitschaftsleiter und dessen Stellvertreter statt. Wiedergewählt wurden Jürgen Wehrens als Flugbereitschaftsleiter und Jürgen Kusch (l) als Stellvertreter, beide vom Stützpunkt Ohlstadt.

 

29.11.2016     Vorstellung der Planungen im Gemeinderat von Weßling

Der Erste Bürgermeister von Weßling, Herr Michael Muther, hatte zur Information des Gemeinderates von Weßling eingeladen. Der 1. Vorsitzende der Flugsportgruppe im DLR, Dr. Thomas Strang und der Flugbereitschaftsleiter Jürgen Wehrens folgten gern der Einladung, um die Gemeinderäte aus erster Hand über die Planungen, auf dem Sonderflughafen EDMO einen Stützpunkt der Luftrettungsstaffel Bayern einzurichten, zu informieren. Zum Schluß der Information begrüßte der Gemeinderat einstimmig die Einrichtung des Beobachtungsstützpunktes Oberpfaffenhofen.           Starnberger Merkur vom 03. /04.12.2016

11.10.2016      Informations- und Abstimmungsrunde bei der EDMO-Betriebsgesellschaft

Die Einrichtung eines Stützpunktes der Luftrettungsstaffel Bayern auf einen Sonderflughafen erfordert detaillierte Regelungen, damit Einsatzflüge reibungslos während des normalen Flugbetriebes, aber auch außerhalb der fest- gelegten Betriebszeiten möglich sind. Ein gegenseitiger Informationsaustausch und die Festlegung von Verfahren stand deshalb im Mittelpunkt der Besprechung bei der Flughafen-Betriebsgesellschaft des Sonderflughafens Oberpfaffenhofen (EDMO). Die Unterstützung wurde umfassend zugesagt und die Festlegung der erforderlichen und für alle gültigen Betriebsverfahren durch die Flugbetriebsleitung der Gesellschaft angekündigt.

edmo-logo-farbig

27.09.2016 Informations- und Planungsbesprechung beim Landrat in Starnberg

P1150874b

800px-Wappen_Landkreis_Starnberg.svg

Die  Gesprächsrunde  beim  Landrat  von  Starnberg:  ( v. l. n. r)  die  Sachbearbeiter im Landratsamt    Ralf Purkart und Stephan Hinze, der Flugbereitschaftsleiter von Oberbayern Jürgen Wehrens,
     der Landrat  Karl Roth und der   1.Vorsitzende der Flugsportgruppe im DLR,  Dr. Thomas Strang.

Das Wappen des Kreises Starnberg

Mit der Aufstellung des Luftbeobachtungsstützpunktes  Oberpfaffenhofen wird das Landratsamt Starnberg die zuständige Einsatzleitung.  Der Flugbereitschaftsleiter informierte über die festgelegten Verfahren der Zusammenarbeit zwischen den Katastrophenschutzbehörden und den Stützpunkten der Luftrettungsstaffel Bayern, die vorgesehen Abläufe für die Aufstellung und den geplanten Termin für die Indienststellung.  Herr Landrat Roth begrüßte das Engagement der Luftsportler und sagte die Unterstützung der Kreisverwaltungsbehörde zu.

26.09.2016  Information des 1. Bürgermeisters Weßling

bgm Wessling

wappenweßling

v.l: Flugbereitschaftsleiter Jürgen Wehrens,
    Erster Bürgermeister  von  Weßling  Michael Muther und
    1.  Vorsitzender   der  Flugsportgruppe   im  DLR   Dr. Thomas Strang

Das Wappen von Weßling

Über  die  Organisation  der  ehrenamtlichen Luftbeobachtung in Oberbayern und die Planungen, auf dem Sonderflughafen Oberpfaffenhofen  einen Stützpunkt der Luftrettungsstaffel Bayern aufzustellen,  wurde  der  Erste  Bürgermeister  von Weßling, Herr Michael Muther, informiert. Die Flugsportgruppe im DLR wird 22 Piloten und die Flugzeuge stellen, die amtlichen Luftbeobachter vom bisherigen Stützpunkt Fürstenfeldbruck  übernommen.

17.09.2016

Einplanung von Luftbeobachtern beim neuen Stützpunkt Oberpfaffenhofen.
Die personellen Voraussetzungen für die Aufstellung des neuen Stützpunktes sind sichergestellt, Sieben der bisher am ehemaligen Stützpunkt Fürstenfeldbruck eingeplanten Luftbeobachter sind ihrerseits an einer weiteren Mitarbeit interessiert. Seitens der Flugbereitschaft wurde deshalb eine entsprechende Zuordnung der Luftbeobachter zum neuen Stützpunkt bei der Regierung von Oberbayern beantragt.

22.07.2016

Informationsveranstaltung am Werksflugplatz Oberpfaffenhofen.r im Landratsamt    Ralf Purkart und Stephan Hinze, der Flugbereitschaftsleiter Jürgen Wehrens, der Landrat  Karl Roth und der 1. Vorsitzende der Flugsportgruppe im DLR,  Dr. Thomas Strang.achdem die Fluggruppe im DLR, Oberpfaffenhofen grundsätzlich eine Mitarbeit in der Luftrettungsstaffel Bayern e.V. aufnehmen will, sind die vorbereitenden Maßnahmen eingeleitet worden.
Bei einem Informationsabend in Oberpfaffenhofen stellte der Flugbereitschaftsleiter Oberbayern  die Organisation und die Einsatzgrundsätze der Luftrettungsstaffel Bayern den zur Mitarbeit interessierten Piloten vor. Kernfragen waren die Häufigkeit der zu erwartenden Einsätze und die zu absolvierende Ausbildung. Schließlich erklärten 22 Piloten, sie wollten sich engagieren und für die Verantwortungsübernahme als Stützpunktleiter gab es auch drei Meldungen. Die personellen Voraussetzungen seitens der Piloten sind damit gegeben. Als nächstes erfolgt nun eine Abfrage der bisher beim ehemaligen Stützpunkt Fürstenfeldbruck eingeplanten Luftbeobachter.

13. - 22.10.2015

Das digitale Zeitalter hat auch für die Flugbereitschaft Oberbayern begonnen. Die Einsatzflugzeuge wurden auf den Flugplätzen unserer Stützpunkte durch eine Fachfirma mit Antennen für den digitalen BOS-Funk (Behördenfunk) ausgestattet.  Nach  Ausstattung  unserer   sieben  zuständigen Landratsämter mit besonders für den Luftbeobachtungseinsatz programmierten Funkgeräten im Frühjahr wird im ganzen Regierungsbezirk Oberbayern störungsfreier Sprechfunkverkehr zu allen Feuerwehren, Rettungsdiensten und Katastrophenschutz - Behörden gewährleistet sein. Für unsere Luftbeobachter steht als Winteraufgabe die Ausbildung an den neuen Funkgeräten heran. Ab Beginn der Flugbeobachtungssaison 2016 funken wir dann digital!

DigiFunk 10703

Digifunk 106a

Ausrüstung am Stützpunkt Ohlstadt

     Ausrüstung am Stützpunkt Königsdorf

 

 

25. April 2015 Jahreshauptversammlung der LRSt in Fürstenfeldbruck

Die   Flugbereitschaft   Oberbayern   hatte   mit   ihrem   Luftbeobachtungsstützpunkt   Fürstenfeldbruck  die Jahreshauptversammlung der Luftrettungsstaffel Bayern e.V. im Veranstaltungsforum Fürstenfeld vorbereitet.

JHV 2015 Hallermeier                                                                       

Die Jahreshauptversammlung in vorbildlichen Räumlichkeiten.            

Regierungsoberamtsrat Hallermeier,  Bayerisches Staatsministerium des Inneren, bei seinem Grußwort.

links: Präsident der LRSt                Karl Herrmann

Bericht im Verbandsmagazin Luftsport in Bayern 2-2015

 

 

25. April 2015 im Zuge der Jahreshauptversammlung der LRSt in Fürstenfeldbruck

JHV Politerrunde

Am Vormittag der Jahreshauptversammlung der LRSt in Fürstenfeld führte die Flugbereitschaft Oberbayern eine Informationsrunde für Politiker und Behördenvertreter durch, um über die Bestandssicherung eines Flugplatzes in Fürstenfeldbruck / Maisach nach Schließung der Bundeswehrliegenschaft im Jahr 2019 zu informieren und weitere Gespräche zu fördern.

v.l.n.r.: Prof. Dr. Ing Karl Reiling, Hochschule Landshut (Naturschutz), 1. Bürgermeister Maisach Hans Seidl, Geschäftsführer Gde. Maisach Peter Eberlein, Oberbürgermeister Fürstenfeldbruck Klaus Pleil, Vorsitzender Sportfliegergemeinschaft FFB Martin Schifferer, KatSBearbeiter LRA FFB Bernd Wanninger, ehem. Vorsitzender Sportflieger Adrian Wagner, Flugbereitschaftsleiter Oberbayern Jürgen Wehrens, Präsident Luftrettungsstaffel Bayern e.V. Karl  Herrmann.

Bericht hierzu im Fürstenfeldbrucker Tagblatt vom 07.05.2015

 

 

05. April 2014  Stützpunktleiterbesprechung in Eschenbach i.d. Opf.

LRST 05.05-2

Die diesjährige Stützpunktleiterbesprechung fand am Tagungsort der Jahreshauptversammlung der Luftrettungsstaffel Bayern e.V. in Eschenbach in der Oberpflalz  statt. Routinemäßig war die Wahl von Flugbereitschaftsleiter und Stellvertreter fällig.

LRST 05.05-1

Im  Amt  bestätigt  wurden  der  Flugbereitschaftsleiter Jürgen Wehrens (r) und Jürgen Kusch.

 

2. April 2014

Nach wochenlanger Trockenheit ist die geringe Schneedecke des Winters schon lange weggetaut, vor allem die sonnenzugewandten Bergflanken sind stark waldbrandgefährdet. Die Regierung von Oberbayern hat für die Stützpunkte Erding, Mühldorf am Inn und Ohlstadt täglich die Überwachung des bayerischen Alpenraumes angeordnet. Das öffentliche Interesse ist groß, Tageszeitungen sowie Fernseh- und Rundfunkanstalten berichten umfangreich. Kernfrage ist immer, warum ist gerade jetzt im Frühling die Waldbrandgefahr so groß?

Antenne Bayern

Flugbereitschaftsleiter Jürgen Wehrens beantwortet auf dem Flugplatz Ohlstadt Fragen, bevor die Reporterin von Antenne Bayern einen Beobachtungsflug live miterlebt. Sendung am 03.April 2014.

 

13. April 2013

Anlässlich  der  Jahreshauptversammlung der Luftrettungsstaffel Bayern e.V. in Erding wurden örtliche Politiker und  Entscheidungsträger  aus dem Bayerischen Staatsministerium des Inneren und der Regierung von Oberbayern im Katastrophenschutz  über die Auswirkungen  der  Bundeswehrreform  auf  die  ehrenamtliche  Luftbeobachtung  in Oberbayern informiert. Der  Fliegerhorst  Erding soll  aufgegeben  werden  und  ein  leistungsfähiger  Flugplatz  steht  in  Oberbayern  als  Ersatz  nicht  zur  Verfügung.

Tagung ED

Flugbereitschaftsleiter Jürgen Wehrens (Mitte) informiert in Gesprächsrunde mit:

(v.l.n.r. /Ansicht von vorn) Herr Wolfrum / ByStMI, Herr RegDir Traunspurger / Reg Oberbayern, Jürgen Wehrens, Herr 2. Bürgermei- ster von Erding Max Gotz, StützpunktLtr Erding Herr Karlheinz Ruhland (halb verdeckt) und Präsident der LRSt Herr Karl Herrmann.

04. Februar 2012

Zu der Stützpunktleiterbesprechung der Flugbereitschaft Oberbayern waren dies Jahr auch die Katastrophenschutzsachbearbeiter der die Stützpunkte betreuenden Landratsämter eingeladen.

Saal Erding

Das Landratsamt Erding hatte seinen grossen Sitzungssaal zur Verfügung gestellt. Jahresrückblick 2011, Planungen für 2012 und die  Planübung “Erding” ( Vorankündigung SZ 01.02.2012) standen auf dem Programm. Mit Unterstützung durch das Landratsamt und des Engagements von Frau Sigrid Leopold, LRA Erding, sowie den Vorbereitungen durch den Stützpunkt Erding wurde die Tagung ein voller Erfolg.    

 

Wehrens Erding

Traunspurger Erding

Begrüßung durch den Flugbereitschaftsleiter Jürgen  Wehrens

Grußwort  von Herrn Regierungsdirektor Karl Traunspurger,  Sachgebietsleiter  Öffentliche Ordnung  bei  der Regierung von Oberbayern.

 

Ehrung Erding

Der  Flugbereitschaftsleiter  Jürgen  Wehrens  zeichnete  Angehörige des Stützpunktes Erding im Auftrag des Präsidiums mit der Silbernen Ehrennadel der Luftrettungsstaffel Bayern e.V. aus: v.l.n.r.

Die Einsatzflugzeugführer Dr. Hans Seehofer, (Wehrens), Manfred Barthel und Michael Binsau, in Vertretung ihres verhinderten Ehemannes  Alfred,  Brigitte  Robisch  und   der  Kreisbrandinspektor  des  Kreises  Ebersberg   und  Luftbeobachter  Alois  Mayer, ganz rechts der Stützpunktleiter Erding Karlheinz Ruhland                                                 siehe auch Seite Erding-Info