Geier neu Flugbereitschaft
Luftbeobachtung für Oberbayern
Oberbayern
Pfeil bewegt02

Impressum

Band, gold-blau

 

Aktualisierung dieser  Unterseite:  23.04.2018

wei_

Die Flugbereitschaft Oberbayern ist die regionale Einsatzorganisation der Luftrettungsstaffel Bayern e.V. für den Regierungsbezirk Oberbayern.

Auf diesen Internetseiten erhalten Sie Informationen über die ehrenamtliche Luftbeobachtung in Oberbayern zur Unterstützung der  Katastrophenschutzbehörden, der Polizei und der Rettungsdienste. Für diese Aufgaben stellen sieben  Luftsportvereine Oberbayerns ihre Infrastruktur, insgesamt 38  Sportflugzeuge, fünf Motorsegler und einen Kleinhubschrauber sowie luftboeb mit Klaus Knapp102 erfahrene,  besonders geschulte Einsatzflugzeug-führer zur Verfügung. Gemeinsam mit 41 amtlichen Luftbeobachtern, die von den Katastrophenschutzbehörden, der Feuerwehr, der bayerischen Forstverwaltung und dem Technischen  Hilfswerk gestellt   werden,   führen sie  auf  Anordnung  der Behörden vorbeugend oder im  Schadensfall Flüge zur Luftbeobachtung durch. So können Gefahren  frühzeitig erkannt, Hilfskräfte am Boden alarmiert und unterstützt werden. Darüber hinaus melden die ausgebildeten Piloten bei ihren Flügen, die sie ohne Auftrag durchführen, Beobachtungen. So entsteht ein zwar ein ungeplantes aber enges Netz der unentgeltlichen Luftbeobachtung über Oberbayern.

Europakarte Waldbrandgefahren-Index_Ngoldlang Wetterwarnungen_Bayern_Ngoldlang

Aktuelles 2017

19. April 2018                 Waldbrandbeobachtung angeordnet

Sommerliche Temperaturen im April:
Ohne Regen wächst die  Waldbrandgefahr. In Bayern wurden bereits die ersten Löschflugzeuge und  -hubschrauber eingesetzt. Sie konnten Schlimmeres verhindern.
Die Regierung von Oberbayern hat für alle Stützpunkte der Flugbereitschaft vorsorgliche Luft- beobachtung an den Nachmittagen angeordnet

In der Nähe von Pfaffenhofen an der Ilm wurde ein Abraumfeuer entdeckt, bei dem schon landwirtschaftliche Fahrzeuge vor Ort waren, aber es schien außer Kontrolle zu geraten. Eine Information an die zuständige Feuerwehr wurde abgesetzt.

2018 110 - 1

30. März 2018                 Erster Waldbrand diesen Jahres  in Oberbayern entdeckt und gemeldet.

Nach spät einsetzendem Frühling sind nun nach  der Schneeschmelze die Böden ausgetrocknet und es besteht erhöhte Waldbrandgefahr.

Brand Mrz 104

Einsatzpilot Christian Winter vom Stützpunkt Erding entdeckte während eines Geschäftsfluges  zwischen Grasbrunn und Hohenbrunn einen Waldbrand. Wegen Zeitdruck konnte er nur Luftaufnahmen machen, die er an die Polizei per Smartphone weiterleitete, diese Information reichte für einen erfolgreichen Einsatz der Feuerwehr aus.

Informationen zu den Vorjahren finden Sie hier: Pfeil bewegt02

leer 

leer 

Unser Flyer